Landesliga Frauen: HSG Hannover West - MTV Großenheidorn 24:18 (11:6)

Großenheidorn. Die Gastgeber waren motiviert, die Stimmung im Vorfeld passte, nur die Umsetzung der Vorgaben und Ziele funktionierte nicht wie gewünscht. Die Anfangsphase ging daneben, in der 7. Minute lag die MTV-Reserve 1:5 hinten, hatte mit der körperlich starken und gut spielenden Deckung der Gäste Probleme. Zu viele technische Fehler und schlechte Abschlüsse kennzeichneten das Spiel der Gastgeber, die Fehler zogen sich durch das ganze Spiel.


Bildergalerie (44 Bilder):


Immerhin, die Einstellung stimmte, zur Pause kämpften sich die Gastgeber auf 10:12 heran. Nach dem Seitenwechsel verlief das Spiel ausgeglichener, die Seeprovinzler versuchten das Tempo teilweise erfolgreich zu erhöhen. 18:18 (43.), 21:20 (50.),23:24 (56.), die Führungen wechselten, keiner setzte sich entscheidend ab. 31 Sekunden vor dem Ende erzielte Christian Reese mit seinem elften Treffer im Spiel per Siebenmeter das 26:26. Die rote Karte nach drei Zeitstrafen für Jan-Philipp Cohrs Sekunden später hatte keine Auswirkungen mehr.



MTV Großenheidorn II: Otte 1, Kaßbaum, Hansing, Cohrs 2, Herbst 1, Thiele, Thisius 4, Rümenapp 1, Knobloch 3, Klauke, Wagner, Reese 11/3, Schuler 3.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok