Gewinn der Deutschen Meisterschaft am kommenden Wochenende in Reichweite

Rinteln. In der 17. Runde der Segelflug – Bundesliga hat sich der LSV Rinteln seine Tabellenführung weiter ausgebaut. Bei kräftigem Südwest – Wind am Samstag konnte die Mannschaft von der Weser wieder einmal die sich an den Hängen des Weserberglandes bildenden Aufwinde ausnutzen. Mit Durchschnittsgeschwindigkeiten um die 145 km/h holten Reinhard Schramme, Carsten Kopsieker und Stefan Bachmann den zweiten Rundensieg in Folge für den LSV Rinteln. Aber auch der Tabellendritte aus Burgdorf wusste um die Möglichkeiten des Hangfluges entlang des Wiehengebirges, des Weserberges und des Ithes und war extra zum Starten nach Bückeburg gefahren, um seine Titelchancen zu wahren. Der AC Braunschweig hatte sich Porta – Westfalica als Startplatz ausgesucht. In Rinteln waren am Samstag die Bundesliga – Teams aus Gifhorn und Celle zu Gast. Gerade die FV Celle benötigt noch dringend Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Aber alle diese Teams waren gegen die Hangflugexperten aus Rinteln chancenlos.

Mit 394,34 Geschwindigkeitspunkten gewinnt der LSV Rinteln die 17. Runde und bekommt dafür 20 Punkte für die Gesamtwertung. Der LSV Burgdorf kann sich mit 386,5 Geschwindigkeitspunkten knapp vor dem LSV Gifhorn platzieren, der mit 383,95 Geschwindigkeitspunkten ebenfalls eine sehr gute Runde fliegt. Die FV Celle holt durch den vierten Platz 17 wichtige Punkte im Kampf gegen den Abstieg. Der AC Braunschweig wird in dieser Runde fünfter.

Und während man sich in Niedersachsen über die durchweg guten Ergebnisse freute, mussten die Mannschaften im Süden tatenlos zuschauen, denn am Samstag gab es hier keine Flugwetter. Einige Mannschaften, so auch Rintelns erster Verfolger die LSG Bayreuth, konnten aber am Sonntag zumindest noch einige Wertungsflüge absolvieren, waren aber am Ende chancenlos. Mit Platz 12 und nur neun Punkten für die Gesamtwertung verlieren die Bayreuther deutlich an Boden.

In der Gesamtwertung sieht es nach diesem Wochenende so aus:

Der LSV Rinteln führt mit insgesamt 247 Punkten die Tabelle an. Die LSG Bayreuth verliert wertvollen Boden auf den Rinteln und liegt mit jetzt 222 Punkten auf Rang zwei bereits 25 Punkte zurück. Der LSV Burgdorf kann durch den zweiten Platz in dieser Runde auf die LSG Bayreuth aufschliessen und ist mit 221 Punkten ebenfalls noch im Titelrennen. Diese drei Mannschaften werden die Meisterschaft unter sich ausmachen. Die besten Chancen hat natürlich der Tabellenführer aus Rinteln, der sich mit einer Platzierung unter den ersten fünf in der kommenden Runde 18 bereits den Titel sichern kann. „Es ist wirklich stark, was die Mannschaft in den vergangenen Wochen geleistet hat. Wochenende für Wochenende sind wir hochmotiviert und konzentriert in der Luft. Jetzt wollen wir am nächsten Wochenende den Sack zumachen.“, so der 1. Vorsitzende Karsten Fahrenkamp kämpferisch vor dem größten sportlichen Erfolg der Vereinsgeschichte.

- Anzeige -
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok