Marlo, Mads und Nevio rasen wieder auf das Podest / Platz 3 im ADAC SY-Cup in Braunschweig

Pattensen/Stadthagen. Gefühlt war es doch gerade erst gestern, als Ende März die Saison im Jugend-Kartslalom begann. Nun ging in Pattensen mit dem letzten Rennen im Mittweser-Pokal und der Motorsport Stadtmeisterschaft Hannover schon wieder die Saison zu Ende. Wie schon im Jahr 2018 konnten sich die jüngsten Fahrer (K1E) vom Stadthäger Motor Club e.V. im ADAC ganz vorn platzieren. Beim Kartslalom vom LMAC siegte Marlo Leander Schulz und gleich dahinter stand Mads Rinne. In ihrer ersten aktiven Saison konnten die beiden Jungs reichlich Pokale mit nach Hause nehmen.



Marlos Bruder Nevio Ilias konnte sich in den Erfolg mit Platz 3 von 19 Fahrern der K1 einreihen. Auch er hat eine tolle Saison hinter sich, in der er seine Leistungen stark verbessern konnte; der „Fluch der zweiten Runde“ konnte endgültig besiegt werden. Fast das gesamte Starterfeld der K1/K1E stellte diesmal der SMC. Von 19 Teilnehmern waren elf vom Stadthäger Club. Da bleibt es nicht aus, dass man sich nur knapp hintereinander platziert. Platz sechs erreichte Marlon Harms, dann kamen Alexander Flieger (9) und Bennet Stahlhut (10). Julian Dehne (12), Marie Sievers (13), Kornelius Barthel (14), Larissa Brand (16) und Sally Rädke (17) waren wie an einer Perlenkette aufgereiht dahinter.



Bester K2-Fahrer vom SMC war Erik Tietz (6), der für seine fehlerfreien Runden auch einen Pokal mitnehmen konnte. Chris Rädke wurde 10., Moritz Sievers 13., Nico Greth 14. und Alexander Stoch 17. von 19 Fahrern. Keine zweiSekunden trennte Samantha Ann Brand vom Treppchenplatz. Von zehnK4-Fahrern kam sie fehlerfrei auf Rang 4. Neun Teilnehmer hatte die K4 und Platz 5 und 7 waren der Endstand für Timo Greth und Jannik Stahlhut, die beide ihren Runden auch ohne Fehler und flüssig fuhren.

Bei dem Motorsportclub der Polizei Braunschweig wurde indes der 10. Lauf im ADAC Slalom Youngster-Cup ausgetragen. Christian Lorenz, auch ein Neueinsteiger im Motorsport vom SMC, schaffte es auf Platz 3. Damit sicherte er sich auch schon die Teilnahme am DMSJ Endlauf. Mirco Tegeler, Niklas Bogen und Hannah Bublies aus der Klasse B konnten nicht richtig ihr Tempo finden. Mit Platz 8, 9 und 11 von auch 11 Fahrern verbuchten sie diesen Lauf als „ Erfahrung sammeln“ anstatt „großen Erfolg“. Aber der Automobil- Einsteigerslalom hat ja noch zwei Läufe bis zum Ende zu absolvieren.

- Anzeige -
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok