Daniela Volpini und Sören Sölter qualifizieren sich für Deutsche Meisterschaft

Wiedensahl. Zur Landesmeisterschaft Mixte im Niedersächsischen Petanque Verband traten am vergangenen Wochenende insgesamt 124 Teams aus Niedersachsen und Bremen in Qualifikationsturnieren in Oldenburg und Hannover an, von denen sich die besten 64 Teams dann für den Finaltag am Sonntag in Hannover auf der Anlage des VfL Eintracht Hannover qualifizierten. Und nach vier gespielten Runden nach Schweizer System hatten Daniela Volpini (BF Bad Nenndorf) und Sören Sölter von den Busch-Boulern der Turn- und Sportgemeinschaft Wiedensahl e.V. von 1906 immer noch eine weiße Weste, hatten sie doch alle ihre vier Begegnungen, zumeist auch sehr souverän, gewonnen. Und so trafen sie im letzten Vorrundenspiel auf die bis dato ebenfalls ungeschlagenen Christa und Honoré Balié aus Hannover.

Hier war dann leider für die beiden nach einem harten und sehr umkämpften Spiel, in dem die beiden durchaus die Chance hatten, das Spiel für sich zu entscheiden, sprichwörtlich das Glück nicht auf Ihrer Seite und so mussten sie in eine 11:13 Niederlage einwilligen und verpassten so äußerst knapp das Endspiel dieser Landesmeisterschaft.

Trotz alledem: Nach der Vize-Landesmeister im vergangenen Jahr reichte es für Daniela und Sören diesmal für Platz drei und zu völlig verdienten Bronzemedaillen, verbunden mit der Qualifikation für die Teilnahme an der Deutschen Meisterschaft im Mixte in 2 Wochen in Grassellenbach auf der Tromm, einem kleinen Ort in Hessen.

- Anzeige -
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok