Zwei Siege binnen 24 Stunden - TSV Algesdorf rückt auf Platz zwei +++Bildergalerie+++

Algesdorf. Im ersten Spiel ging es gegen Hannover 96 II, eine mit überwiegend jungen Spielern besetzte Mannschaft. Die Gastgeber gingen mit einem 1:2-Rückstand aus den Auftaktdoppeln heraus, wobei Spielertrainer Lars Petersen das Doppel mit seinem Bruder Jörn als „schwach gespielt“ bezeichnete. Nur Patrick Schöttelndreier und Carsten Linke setzten sich nach fünf Sätzen gegen Felix Misera/David König durch. Schöttelndreier als auch Linke spielten im weiteren Verlauf des Wochenendes eine hervorragende Rolle.


Bildergalerie (51 Bilder):


Im oberen Paarkreuz gewann Lars Petersen beide Einzel, Jörn Petersen landete mit dem Sieg gegen Max Kulins einen Big Point. In der Mitte lieferte Schöttelndreier mit zwei Siegen eine sehr gute Leistung, Leon Hintze spielte eins zu eins. Das untere Paarkreuz spielte 1:3, im fälligen Abschlussdoppel setzten sich Lars Petersen/Jörn Petersen gegen Max Kulins/Mikael Hartstang in vier Sätzen durch und holten den Punkt zum 9:7-Erfolg. Tags drauf begann das Spiel gegen den Regionalliga-Absteiger TSV Lunestedt schlecht, nach den Doppeln lag Algesdorf bereits 0:3 hinten.

In den Einzeln legte Lars Petersen mit zwei Einzelsiegen nach, Jörn Petersen spielte eins zu eins. Die Mitte der Gastgeber spielte stark auf, Schöttelndreier und Hintze holten vier Einzelsiege. „Unglaublich“, meinte Lars Petersen. Den entscheidenden Punkt holte Carsten Linke in vier Sätzen gegen Volkmar Raudszus zum 9:6-Heimsieg. Für das gesamte Wochenende sah Lars Petersen eine starke Leistung. „Jeder hat seinen Teil gebracht“, sagte der Spielertrainer.

- Anzeige -
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok