Ausgeglichenes Wochenende für den TSV Algesdorf

TSV Algesdorf - Oldenburger TB 3:9. „Das Spiel war nicht entscheidend für uns“, meinte Spielertrainer Lars Petersen. Die Niederlage war einkalkuliert, auch wenn die Gäste ohne Steffen Fetzner anreisten war die Qualität in der Mannschaft der eines Aufstiegsfavoriten würdig. In den Doppeln gewannen Carsten Linke/Patrick Schöttelndreier gegen Tim Pade/Justus Lechtenbörger, so ging der TSV mit einem 1:2 aus den Doppeln heraus. Linke spielte als Ersatzmann für den verletzten Fabian Möller. Lars Petersen gegen Andy Römhild und Leon Hintze gegen Nico Schulte waren die Einzel, in den die Gastgeber noch punkteten. Der Rest war für die Gäste dann kein Problem, Algesdorf zog sich achtbar aus der Affäre gegen den haushohen Favoriten.


Bildergalerie (44 Bilder):


TSV Algesdorf - Badenstedter SC 9:4 „Heute war es wichtiger“, meinte Lars Petersen mit Blick auf die Niederlage gegen den Oldenburger TV tags zuvor. Badenstedt gilt als ein Abstiegskandidat, hier war ein Heimsieg fast schon Pflicht in Hinblick auf das Ziel Klassenerhalt. Das Spiel begann gut, Algesdorf führte nach den Doppeln 2:1, Lars Petersen erhöhte gegen Jan-Helge Petri im ersten Einzel auf 3:1. Im Anschluss gaben Jörn Petersen und Leon Hintze ihre Einzel gegen Michael Khan Orhan und Nathaniel Weber ab, Badenstedt glich zum 3:3 aus. Es folgten vier Einzelsiege der Gastgeber zur 7:3-Führung. Jörn Petersen gab auch sein zweites Einzel ab, Hintze und Schöttelndreier machten dann den Heimsieg klar. „In Summe war es ganz gut, jetzt haben wir fünf Punkte aus vier Spielen. Das ist sehr gut, aber auch notwendig, um in dieser starken Liga bestehen zu können“, erklärte Lars Petersen.

- Anzeige -
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok