MTV AUHAGEN (FRAUEN) UND MTV GROßENHEIDORN II (MÄNNER) VERLEGEN SPIELE

Handball. Auch in der Handball-Landesliga gibt es Spielverlegungen, da trifft es den MTV Großenheidorn II und die Landesliga-Frauen des MTV Auhagen. Die Frauen des MTV Großenheidorn tragen ihr Heimspiel gegen den TuS Vinnhorst aus. Die Heimspiele des MTV Großenheidorn finden bis auf weiteres ohne Zuschauer statt.

Landesliga Männer

MTV Großenheidorn II - VfL Hameln II. Das Spiel wurde auf Antrag des MTV Großenheidorn II verlegt.

HSG Schaumburg Nord II - HSG Herrenhausen/Stöcken, Sonnabend, 16 Uhr. Gleich zum Start der Punktspiele wartet auf die HSG eine richtungweisende Aufgabe. Als viertletzter mit 4:8-Punkten muss das Spiel gegen den punktgleichen Tabellennachbarn gewonnen werden, um die Weichen in Richtung Mittelfeld zu stellen. Das kann als Voraussetzung für die Pläne von Coach Sebastian Pook gelten: „Wir wollen uns im Mittelfeld festsetzen“. Das Spiel gegen Herrenhausen eingerechnet warten in den kommenden drei Spielen der VfL Hameln II und die HSG Deister Süntel. Pook will von sechs möglichen vier Punkte holen. Fehlen wird Maximilian Dargel, hinter dem Einsatz von Torhüter Michael Epifanio steht ein Fragezeichen.

Die Heimspiele der HSG Schaumburg Nord finden unter der 2G+-Regel statt. Für bereits geboosterte Zuschauer entfällt die Testpflicht. In diesem Zusammenhang weist die HSG auf die FFP2-Maskenpflicht, auch sitzend am Platz, hin.

Landesliga Frauen

SV Arminia Hannover - MTV Auhagen. Der MTV Auhagen stimmte dem Antrag vom SV Arminia Hannover zu einer Spielverlegung aufgrund der aktuellen Corona-Lage zu.

MTV Großenheidorn - TuS Vinnhorst, Sonntag 17 Uhr. „Klar wären zwei Wochen Vorbereitung besser gewesen. Aber wenn wir gegen eine Mannschaft aus Hannover Stadt spielen würden, hätten die vor dem 10. Januar auch keinen Zugriff auf die Hallen gehabt“, erklärt Coach Björn Biester die Entscheidung, trotz nur einer Woche Vorbereitung das Heimspiel gegen den TuS Vinnhorst auszutragen. Außerdem sei der Spielplan aufgrund der bereits verlegten Spiele eng geworden. Vinnhorst bringt als Aufsteiger eine junge Mannschaft mit, die Biester zwar fast alle persönlich kennt, ihre Spielstärke kann er nur schwer einschätzen. „Ich bin der Überzeugung, wenn wir es schaffen konzentriert in Abwehr und Angriff zu spielen, holen wir zwei Punkte“, so Biester. Nachlässigkeiten und Auszeiten auf dem Parkett dürfen nicht vorkommen, die wird Vinnhorst knallhart ausnutzen. Der MTV trägt gegen Vinnhorst sein erstes Geisterspiel aus.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.