Berichte - Videostimmen

Regionsoberliga Männer


TSG Emmerthal II - HSG Schaumburg Nord II 17:27 (9:15). Coach Sebastian Pook sah eine geschlossene Mannschaftsleistung: „Jeder hat seinen Teil zum Sieg beigetragen“, so Pook. Die HSG holte sich in einem schweren Spiel verdient die Tabellenführung zurück i, weil Emmerthal den bislang stärksten Kader mit zweifacher Unterstützung aus der Ersten zur Verfügung hatte. Der Tabellenführer stellte eine starke Abwehr: „Wir haben einfach alle Bock auf das Spiel gehabt und gekämpft bis zum Ende mit stark geführten Angriffen“, sagte Pook.


HSG Schaumburg Nord II: Blomberg, Stiller, Bergmann 1, Menzel 1, Fischer 1, B. Kleine 3, Hermann 4, C. Kleine 8/5, Meier 2, Dargel 2, Grimme 2, Langhorst, Tatge, Schulz 3.


HV Barsinghausen II - TSV Neustadt 26:18 (11:9). „Das deutliche Ergebnis spiegelt nicht ganz den Spielverlauf wider“, räumte Coach Dennis Schulze ein. Man könne sich nur bei Torhüter Andre Koblitz bedanken. Der Torhüter hielt seine Mannschaft unter anderem mit sechs gehaltenen Siebenmetern im Spiel. Gerade in der Anfangsphase verschossen die Gastgeber einige Chancen und gingen mit einer knappen 11:9-Führung in die Halbzeit. Neustadt trat mit einem Rumpfkader an, lieferte bis in die Schlussphase hinein einen guten Kampf und hielt dagegen. In der zweiten Halbzeit spielte Barsinghausen wesentlich verbessert, traf vor allem im Angriff besser.


HV Barsinghausen II: Koblitz, Lausecker, Hofmann 1, Ristenpart 2, Göhmann, Höger 5, Köhne 5, Löffler, Mück, Umenhof 2, Alten 2, Harre, Teesink 6/4, Moritz 3.



VfL Stadthagen - SG Misburg 33:29 (14:13). Lange Zeit verpasste es der VfL, sich deutlicher vom Tabellenletzten abzusetzen. 9:9 (22.), 22:22 (43.), in der Abwehr verpasste der VfL öfter die Abpraller, ließ auf der anderen Seite Chancen aus. Erst in der Schlussphase gelang es den Gastgebern, sich entscheidend abzusetzen, Misburg gelangen in acht Minuten nur noch zwei Treffer. „Unser Torhüter David Aschenbrenner hat viele gute Sachen herausgeholt, im Angriff hat Jorin Frenzel ein gutes Spiel gemacht und viel Torgefahr ausgestrahlt“, meinte Teamsprecher Lukas Tadge.


VfL Stadthagen: Bruns, Tadge3, Harmening 4, Hävemeier 1, Baumgarten 10/1, Pöppel 1, Spiekermann, Bohnhorst 2, Krückeberg 1, Schulze 6/5, Knopf 1, Aschenbrenner, Frenzel 4.


TuS Empelde - MTV Großenheidorn III 38:21 (18:13).Das war schon eine derbe Niederlage, die der MTV mit nach Hause nahm. „Wir hatten keinen guten Tag“, meinte Coach Patrick Robock, dem ohne Fabian Koy und Jan-Dirk Limprecht die Mittelmänner fehlten. Insgesamt produzierten die Seeprovinzler zu viele Fehler, ließ sich vor allem zu leicht auskontern.


MTV Großenheidorn III: Schwarz, Neuenfeld 4, Thisius, Reese 7/4, Meuter 1, Fehlig, Huschner 1, Nülle 1, Appel 1, Büsselberg, Epifanio, Porwit 3, Schulz, Lebek 3.


- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok