EIN ARBEITSSIEG GEGEN EINEN STARKEN GEGNER

Foto: VfL Stadthagen

Badenstedt. Der Handball-Regionsoberligist VfL Stadthagen bleibt in der Spitzengruppe der Liga. Beim TV Hannover-Badenstedt erspielte sich der VfL einen 32:31 (15:13)-Auswärtssieg und übernahm für zumindest einen Tag die Tabellenführung. „Badenstedt war die erwartet schwer zu knackende Nuss“, kommentierte VfL-Coach Giovanni Di Noto mit viel Respekt vor dem Gegner das Spiel. Man habe sich das Leben selbst schwer gemacht, hundertprozentige Chancen zu oft liegen gelassen, so der Coach. Di Noto hatte den Gegner im Vorfeld beobachtet, als nicht zu unterschätzen ausgemacht. Und es kam wie erwartet, der Gegner gab trotz kleinem Kaders mit einem hochmotivierten Trainer keinen Ball verloren.

Zwar führte der VfL über 13:10 (28.) und 21:17 (39.), den mussten die Gäste allerdings mit allen Kräften verteidigen. In der 60. Minute führte der VfL 32:30, Badenstedt gelang eine Sekunde vor der Schlusssirene nur noch das 31:32 per Siebenmeter. „Eine geschlossene Mannschaftsleistung und ein Sieg zu unchristlicher Anwurfzeit auf einem Samstag um 14.30 Uhr, was braucht man mehr, um ein nettes und freudiges Wochenende einzuläuten“, sagte Di Noto.

VfL Stadthagen: Bruns, Jurys 6, Baumgarten 8, Damerji, Pöppel 1, Frenzel 3, Bohnhorst, Krückeberg 3, Schulze, Leinert 2, Hoppe, Aschenbrenner, Kralisch 2, Tonkunas 7/2.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.