Zweite Vorbereitungsphase läuft

Bad Nenndorf. „Beide absolute Wunschspielerinnen von mir“, erklärt Nenad Pancic, Coach des Frauen-Oberligisten HSG Schaumburg Nord zur Verpflichtung von Thea Reinkens und Wiebke Wille (beide vom Landesligisten TuS Empelde). Die Linkshänderin Reinkens wird im rechten Rückraum spielen, Rechtshänderin Wille am Kreis. Sie würden spielerisch gut in die Mannschaft passen. „Sportlich als auch menschlich“, so Pancic. Insbesondere die Verpflichtung von Reinkens war notwendig geworden, da Aileen Pfaffe studienbedingt nicht mehr zur Verfügung steht.


Bildergalerie (37 Bilder):


„Die Mannschaft ist gereift“, sagt Pancic zur mentalen Vorbereitung auf die Oberliga. Vor zwei Jahren stieg die HSG erstmals auf und musste die Liga nach einer Saison wieder verlassen. Diesmal soll es besser laufen, eine gesunde Härte und Schnelligkeit standen schon in der Aufstiegssaison auf der Agenda. Man habe Führungsspielerinnen in der Mannschaft, erfahrene Spielerinnen, die je nach Situation leiten würden, so der Coach. Grundlagen und Ausdauer hat die Mannschaft erarbeitet, jetzt warten Testspiele, Turniere, Kraft-Ausdauer, Schnelligkeit und Ball-Taktik. „Die Stimmung ist sehr gut, das ist die Grundvoraussetzung“, meint Pancic. Bis zum Saisonbeginn bleibt noch genügend Zeit: Die HSG startet am Sonnabend, 7. September um 18 Uhr bei der HSG Osnabrück in die Saison.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok