Nachwuchs rückt nach - Tim Bretz (Bild) gehört dazu

Großenheidorn. Der MTV Großenheidorn hat sich im Bereich der Zusammenarbeit zwischen den Mannschaften im Senioren- und Jugendbereich neu aufgestellt. Die Einbindung von jungen Spielern aus dem eigenen Nachwuchsbereich soll verstärkt fortgesetzt werden, in der kommenden Saison werden einige Youngster ihre Chance in der Oberliga erhalten.


Sven Gennburg wechselt zur TSV Hannover-Burgdorf


Insgesamt wurde das Umfeld der Mannschaften verstärkt. In der Oberliga wird Coach Marc Siegesmund mit dem Neuzugang Kilian Kraft, der für zwei Jahre verpflichtet wurde, einen verlängerten Arm auf dem Parkett haben. Mit Thomas Zumbrock kehrte ein erfahrener Mann zurück, der als Teammanager viel organisatorisches erledigen wird. Der bisherige A-Junioren-Trainer Sven Gennburg hat die GIW Meerhandball verlassen, der B-Lizenzinhaber wechselte zur TSV Burgdorf, wo er als Cotrainer von A-Juniorencoach Iker Romero arbeiten wird. Seine Nachfolge wird ein Duo antreten. Marvin Konopka, bisheriger B-Juniorencoach und Maxi Wölfel, der zuletzt die HSG Langenhagen in der Regionsoberliga trainierte, werden die GIW-A-Junioren gemeinsam trainieren.


Patrick Schulz - MTV Großenheidorn


Damit endet das Aufgabengebiet der beiden aber nicht. Wölfel wird Maik Hoffmann, den Coach der Zweiten in der Landesliga, als Cotrainer unterstützen. Die gleiche Aufgabe wartet auf Konopka bei Patrick Robock, dem Trainer der Dritten in der Regionsoberliga. So wird die Wichtigkeit der beiden Reserveteams als Anlaufpunkt für die nachwachsenden Talente aus der Jugendarbeit unterstrichen und gestärkt.

Für die kommende Saison 2019/20 wurden fünf Nachwuchsspieler benannt, die bei der Oberligamannschaft an der Vorbereitung teilnehmen. „Wir hoffen, dass einige die Chance nutzen werden“, sagt Bertrand Salzwedel vom MTV. Im einzelnen sind das Cedric Rümenapp (Linksaußen und rechter Rückraum), er erhielt schon Einsatzzeit in der Rückrunde der 3. Liga. Auch Patrick Schulz (rechter Rückraum) hat schon Einsätze in der 3. Liga absolviert. Aus der Zweiten kommt Louis Klauke (Außen und rechter Rückraum) sowie der Torhüter Szymon Wagner. Tim Bretz kommt ebenfalls aus der Zweiten und soll sich jetzt in der Ersten beweisen. „Eines der größten Talente“, beschreibt Salzwedel den Bruder von Sven Bretz, der als Rechtsaußen in der Oberligamannschaft spielt.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok