SPÄTER AUSGLEICH FÜR DEN SV OBERNKIRCHEN

Sachsenhagen. Im einzigen Spiel der Kreisliga Schaumburg an diesem Sonntag trennten sich der SV Victoria Sachsenhagen und der SV Obernkirchen 2:2 (1:1). Das letzte Punktspiel auf Kreisebene in diesem Jahr brachte in der Schlussphase noch ein wenig Aufregung, beide Seiten reklamierten entweder einen Handelfmeter oder kurz vor dem Ausgleich eine Abseitsstellung. Philipp Gräber erzielte den Treffer nach einem Eckball in der Nachspielzeit, Sachsenhagen wollte eine Abseitsstellung gesehen haben, stieß aber bei Schiedsrichter Moses Müller auf taube Ohren. „Im Moment sind noch die Nachwehen unterwegs, ich hadere noch mit dem Ergebnis. Nichtsdestotrotz, wenn man kurz vor Schluss 2:1 führt will man das Spiel gewinnen“, erklärte SVS-Coach Dennis Strauss, der selbst als Torhüter mitspielte.


Bildergalerie (46 Bilder):


Man sei nicht belohnt worden, habe es dann mit zweifelhaften Entscheidungen zu tun. „Bitter für die Mannschaft, das ging uns in Niedernwöhren schon so. Glückwunsch an Obernkirchen, ich denke es war ein Spiel auf Augenhöhe“, so Strauss. Auf Seiten der Gäste war es gefühlt ein Punktverlust. „Durch die Spielsituationen die wir uns erarbeitet haben hätten wir mehr verdient. Dann muss man sagen glücklich das wir das 2:2 reindrücken. Das haben wir uns verdient, man sieht ja, eine Aktion und es steht kurz vor Schluss 2:1“, meinte SVO-Coach Giuseppe Inserra. In den ersten 20 Minuten war es auf tiefem und unebenem Boden ein schwaches Spiel, der Ballbesitz wechselte ständig, ohne dass es zu irgendwelchen Passagen kam. Nach 20 Minuten wurde der SVO besser, hatte mehr Offensivaktionen. In der 30. Minute lenkte Bastian Heine einen Ball unglücklich ins eigene Tor ab, der SVO führte 1:0.

Bei einer der wenigen Ausflüge in den Gäste-Strafraum erzielte Jannis Hainke nach einem Eckball den 1:1-Ausgleich (38.). In der Schlussphase der ersten Halbzeit musste Strauss mehrfach vor einschussbereiten Obernkirchener Angreifer retten. Nach dem Seitenwechsel ging es lange Zeit nur in Richtung SVS-Tor. Der SVO hatte einige gute Chancen, die beiden größten Muhammed Yel, der beide kläglich vergab. Zunächst köpfte er den Ball aus drei Metern über das Tor, dann aus fünf Metern stand der Pfosten im Weg. Erst in der Schlussphase wurden die Gastgeber stärker, wieder war ein Eckball die Grundlage für das 2:1 durch Leon Bohnhorst (84.). Die Gäste warfen alles nach vorn, Gräber sicherte mit dem Ausgleich einen Punkt. Zwei weitere hatte der SVO vorher verspielt.

<

SV Victoria Sachsenhagen: Strauss, B. Krolak, Hainke, Hoheisel, Hensel, L. Bohnhorst, Heine, Fischbeck, Grobis, T. Bohnhorst, Zisting (Reuter, P. Krolak, Hintz, Mensching, Drews).

SV Obernkirchen: Hering, Köhler, Schmalkoch, J. Kranz, Kartalkus, Gödecke, Baraczewski, Yel, N. Kranz, Behrens, Gräber (Nitsche, Schneider, Niemann, Adsiz, Schweda, Inserra).

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.