Kontrahenten liefern sich ein hart umkämpftes Spiel +++BILDERGALERIE+++VIDEOKOMMENTAR+++

Liekwegen. Das Spiel wurde kurzfristig von Sülbeck nach Liekwegen verlegt. Am Waldrand erkämpfte sich die SG Liekwegen/Sülbeck/Südhorsten einen Heimsieg, der den Aufsteiger in der Konsequenz auf dem vierten Tabellenplatz überwintern sieht. Im Spiel ging es mitunter hart zur Sache, der tiefe und schwere Boden tat sein übriges. Über die gesamte Spielzeit war Steinbergen die etwas bessere Mannschaft, bei besserer Chancenauswertung bestand die Möglichkeit zum Auswärtserfolg. Liekwegen kämpfte aufopfernd und wurde in der Schlussphase des Spiels mit einem schmeichelhaften und glücklichen Sieg belohnt. Auf und neben dem Platz gab es viel Unruhe, woran der Schiedsrichter mit einigen Entscheidungen auf beiden Seiten die Gemüter erregte.


Bildergalerie (47 Bilder):


Die Gastgeber gerieten schon in der 5. Spielminute in Rückstand. Krystian Wachta nutzte einen Abspielfehler der Liekweger Hintermannschaft um aus zwölf Metern das 1:0 für Steinbergen zu erzielen. Bis zum Ausgleich dauerte es rund eine Stunde, dann zog Kay Frederking ab, der hart geschossene Ball rutschte dem Gäste-Keeper Florian Mehrens zum 1:1 durch die Hände (64.). Drei Minuten später verschoss Hitaf Bamba einen Foulelfmeter, der Ball wurde von Mehrens gehalten (67.). Kurz vor Spielende führte Frederking mit seinem zweiten Treffer im Spiel die Entscheidung herbei. Sein verdeckter Schuss rauschte halbhoch zum 2:1 ins Gäste-Tor (87.).



SG Liekwegen/Sülbeck/Südhorsten: Reuther - Struckmeier, Vogt (48. Glag), Kramer, Christou, Kone (75. Krösche), Altmann, Bamba, Doumoy, Lewerenz, Frederking (87. Schwarze).

TSV Steinbergen: Mehrens - Franchi, Steep, Rinne, Diallo (77. J. Mohme), Kasseck (74. Sasse), Radtke (51. D. Mohme), Özkan, Strottmann, Wachta, Kenneh.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok