Kader erfährt deutliche Verjüngung

Lüdersfeld. Auf Ingo Poschlod, Trainer des Fußball-Kreisligisten TuS Lüdersfeld, wartet mit der Saison 2019/20 eine ungewohnte Situation. Denn eine ganze Reihe Neuzugänge, darunter allein sechs A-Junioren, verschaffen dem TuS eine deutliche Verjüngung und zugleich Verstärkung der Mannschaft. „Die letzten Jahre hat sich das ja immer selbst aufgestellt, das war jetzt dringend nötig“, erklärt Poschlod und freut sich über eine gestiegene Konkurrenz im Kader.


Bildergalerie (35 Bilder):


Aus der A-Jugend der JSG Samtg. Niedernwöhren/Enzen kommen Fynn Gorray, Philipp Steege, Steffen Schönbeck, Mike Fahlbusch (alle mit Zweitspielrecht vom TuS) sowie Robert Herr (Pollhagen) und Jan Van Ohlen (Niedernwöhren). Weiter sind Bujar Ademi und Jonathan Kreft (TuS Niedernwöhren) und Benjamin Stangneth zum TuS gekommen. Pech hatte Philipp Steege, der Nachwuchstorwart verletzte sich beim 1. Volksbank-Cup der FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen im Spiel gegen den TuS SW Enzen. Ohne Gegnereinwirkung, bei dem Versuch einen Ball zu fangen blieb er mit dem linken Fuß hängen. Dabei riss im Fuss an Bändern „alles was reißen kann“ mit der Konsequenz einer acht bis zehnwöchigen Pause. „Aber der Ball war nicht drin“, nimmt Steege mit Humor.


Torhüter Philipp Steege - Zwangspause mit lädiertem Fuß

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok