Spielbericht - Bildergalerie

MTV Rehren A/R - FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen 4:2 (3:1). Der Tabellenführer gab sich keine Blöße, es fehlen nur noch drei Punkte zum Gewinn der Kreismeisterschaft. „Wir haben die Anfangsphase wie in Hagenburg mal wieder verschlafen“, meinte MTV-Coach Sandy Röhrbein. Die Konsequenz war das 1:0 für die FSG, Semih Gercin erzielte den Treffer (9.). Im Anschluss verpassten die Gäste das 2:0 und wurden von gnadenlos effektiven Gastgebern bestraft.


Bildergalerie (16 Bilder):


Rehren wachte auf, übernahm ab der 20. Minute die Spielkontrolle. Julian Meyer glich zum 1:1 aus (25.), Marlon Jahn erhöhte auf 2:1 (35.). Mit dem Halbzeitpfiff traf Sebastian Breselge zum 3:1-Pausenstand. „Janes Runge hat uns mit phantastischen Paraden im Spiel gehalten“, lobte FSG-Coach Marcel Fritsche seinen Torhüter. In der zweiten Halbzeit gelang den Gästen durch Jan-Lukas Hasemann der 2:3-Anschlusstreffer (58.). „Pollhagen hat es uns richtig schwer gemacht, die Sache defensiv gut gelöst, das Spiel war auf Messers Schneide“, anerkannte Röhrbein die gute Leistung der Gäste. Bis in die Nachspielzeit musste Rehren zittern, ehe Meyer mit seinem zweiten Treffer im Spiel das 4:2 erzielte und das Spiel endgültig entschied (90.+3). „Am Schluss fehlte einfach die Kraft“, sagte Fritsche.


MTV Rehren A/R: Hammer - Thies, Lattwesen, Marlon Jahn, Breselge (70. Bergmann), Meyer, Cewe, Hartmann (73. Marvin Jahn), Köpper, Bruns (46. Bartels), Metzner.


FSG Pollhagen-Nordsehl-Lauenhagen: Runge - Rösemeier-Scheumann, Gercin (79. Kneif), Liebrecht, Dollweber, Wilms, Wilharm, Gutsch, Hasemann, Mensching, Gossler.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok