TSV Algesdorf kämpft bleibt aber chancenlos

Evesen. Der VfR Evesen war über die gesamten 90 Minuten hinweg die bessere Mannschaft. Das Spiel war mit dem 3:0 schon vor der Halbzeit entschieden. Bei den Gästen wurden die kämpferischen Qualitäten zwar irgendwann im Spiel entdeckt, allein gegen gut spielende Gastgeber reichte das in diesem Spiel nicht.


Bildergalerie (71 Bilder):


Caglayan Tunc brachte die Gastgeber 1:0 in Führung. Nach einer Flanke von der rechten Seite war Charly zur Stelle und versenkte den Ball per Kopf im Algesdorfer Tor. In der 21. Minute erhöhte Lennard Heine auf 2:0, diesmal kam die Hereingabe scharf von der linken Seite, Heine drosch den Ball aus fünf Metern Torentfernung über die Linie. Und auch das 3:0 wurde von Heine erzielt. Er wurde von TSV-Keeper Maxi Schmidtbauer mit einem flachen Abstoß angeschossen, nahm den Ball auf, spielte Schmidtbauer aus und lief mit dem Ball ins Tor (29.).

Die einzige echte Algesdorfer Möglichkeit hatte Sebastian Eiselt, sein Schuss ging an die Querlatte des VfR-Tores. Nach dem Seitenwechsel schaltete Evesen zurück und spielte den Sieg sauber über die Zeit. Das Spiel hatte kein sehr hohes Niveau mehr, die einen wollten nicht mehr so recht, die anderen stießen an die Grenzen ihrer Möglichkeiten. Insgesamt gesehen ging der VfR Evesen als verdienter Sieger vom Platz.


VfR Evesen: Özel - Marzinowski (71. Marzinowski), M. Heine, Städter, Aosman, Tunc, Hull, Stolte, Ghonaim, Khodr (58. N. Kleiber), L. Heine (86. D. Kleiber).


TSV Algesdorf: Schmidtbauer - Harmening, Sölter, Ulbrich (88. Willann), Herbold, Meyer, Kouebi (71. Otto), Bytomski, Weidemann, Eiselt (46. Oberländer), Weiser.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok