Bericht - Bildergalerie - Videostimmen - Videozusammenfassung

TSV Hagenburg - TSV Goltern 2:1 (1:0). Das Spiel lockte weniger Zuschauer an als erwartet, rund 550 pilgerten zum Sportgelände des TSV Hagenburg. Darunter auch etliche Fans der Gäste, die ihre Mannschaft begleiteten. Sie blieben allerdings lange Zeit ruhig, machten sich erst in der Schlussphase bemerkbar. Das lag an der Taktik der Gastgeber: Hagenburg stand defensiv, lief trotz der hochsommerlichen Temperaturen die Räume beständig zu und zwang Goltern zu langen Bällen. Die wiederum erreichten zu selten ihr meist schon wieder angelaufenes Ziel.


Bildergalerie (55 Bilder):


Dennoch gehörte die erste Chance den Gästen, als sich plötzlich eine Lücke in der Hagenburger Abwehr auftat und Torhüter Ricardo Schulz in letzter Sekunde rettete. Im Gegenzug brachten die Gastgeber einen Angriff über die rechte Seite durch, Nils Meyn wurde im Strafraum gelegt, Marvin Fieberg verwandelte den Foulelfmeter sicher zum 1:0 (14.). Im Anschluss waren die Gastgeber bis zur Pause die bessere Mannschaft. Goltern schob den Ball hin und her, vor und zurück und fand keinen Weg durch die gut stehende und verschiebende Abwehr der Gastgeber. Zwingendes sprang dabei nicht heraus, allerdings hatten die Gastgeber ihrerseits mit dem einen oder anderen Angriff Pech, weil sie es nicht zielstrebig genug zu Ende brachten.



Nach dem Seitenwechsel brachte Dimitrij Salakin den ersten Eckball vor das Gäste-Tor, der gut platziert war. Gian-Luca Blume kam frei zum Kopfball und wuchtete den Ball zum 2:0 ins Netz (47.). Das war ein schneller Schlag ins Kontor der Gäste, die einige Zeit brauchten, um ihren Widerstandswillen zurück auf den Rasen zu bringen. Hagenburg kam den Gästen zweifach entgegen. Zunächst verschoss Fieberg einen weiteren Foulfelfmeter (67.). In der Schlussphase waren die Gastgeber in der Offensive zu passiv, zogen sich weit zurück und boten Goltern so die Gelegenheit, sich in der Hälfte der Gastgeber festzusetzen. Ein Foulelfmeter für Goltern wurde von Torben Wagner zum 1:2 verwandelt (85.), der Treffer hatte sich irgendwie schon angekündigt. Die angezeigte fünfminütige Nachspielzeit weckte weitere Kräfte der Gäste, Hagenburg brachte den Vorsprung diesmal über die Zeit. Das anschließende obligatorische Elfmeterschießen ging mit 3:1 an die Gäste.


TSV Hagenburg: Schulz - Salakin (83. Mun), Fieberg, Tautz, Jung, Meyn, Gallus, Blume, Böttcher (71. Bruns), Trepte (58. Nolte), Aust.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok