TSV Eintracht Bückeberge rückt auf Platz sieben

Evesen. Der TSV Eintracht Bückeberge war im gesamten Spiel die bessere Mannschaft. Bei einer besseren Verwertung der Chancen hätte der Sieg auch höher ausfallen können. Die Gastgeber hatten in den 90 Minuten nur eine echte Chance, dass war der Elfmeter zum 1:2-Anschlusstreffer. Das änderte aber nichts an der guten kämpferischen Einstellung der Gastgeber, die bis zum Schlusspfiff versuchten zu einem Torerfolg zu kommen. In der 41. Minute schlug Arne Wittenberg eine butterweiche Flanke vor das VfR-Tor, Dominik Nerge versenkte den Ball zum 1:0 für die Gäste. Nach dem Seitenwechsel war Wittenberg selbst der Vollstrecker zum 2:0, im Anschluss an eine Ecke kam er im Strafraum an den Ball und vollendete überlegt. Nur drei Minuten später verwandelte Max Hildebrand einen Foulelfmeter zum 1:2 für die Gastgeber (54.).


Bildergalerie (30 Bilder):


VfR Evesen II: Özel - Ullmann, Strud, Gerstenberg, Wolf, Hildebrand, Zenker, Brandt, Galla, Bischof, Bolte.

TSV Eintracht Bückeberge: Haberland - Meisel, Nerge, Meier, Roy, Presta, Feussner, Marrafino, Irmak, Wehling, Wittenberg.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok