- Anzeige -

Bericht mit Ergebnissen und Tabellen der Vorrunden sowie Bildergalerie und sechs Videokommentaren +++

Hallenmasters. Der SV Victoria Lauenau hat den diesjährigen Kiels-Cup des TSG Hagenburg gewonnen. Im Finale setzte sich Lauenau mit 4:3 gegen den TSV Kolenfeld durch. Den dritten Platz sicherte sich der ETSV Haste durch einen 6:1-Erfolg gegen den TuS Lüdersfeld. Mit fünf Treffern wurde Thore Hachfeld vom Turniersieger bester Torschütze des Turniers.

Überraschend überstanden der Gastgeber als Titelverteidiger sowie der MTV Rehren A/R nicht die Gruppenphase. Während Hagenburg eine insgesamt schwache Leistung ablieferte musste sich Rehren dem besseren Torverhältnis von Haste und Lauenau beugen. In der Vorrundengruppe B holte sich Haste Platz eins vor Lauenau und Rehren, alle mit je sechs Punkten. Der SV Victoria Sachsenhagen schied mit null Punkten sang- und klanglos aus.

In der Gruppe A ging es glatter zu, der TuS Lüdersfeld wurde Erster vor Kolenfeld und dem SC Steinhude. Hagenburg wurde mit nur zwei Punkten Gruppenletzter

Bildergalerie (42 Bilder):

Abschlusstabelle Gruppe A

1. TuS Lüdersfeld 7 Punkte +++ 2. TSV Kolenfeld 4 Punkte +++ 3. SC Steinhude 3 Punkte +++ 4. TSV Hagenburg 2 Punkte

Abschlusstabelle Gruppe B

1. ETSV Haste 6 Punkte +++ 2. SV Victoria Lauenau 6 Punkte +++ 3. MTV Rehren A/R 6 Punkte +++ 4. SV Victoria Sachsenhagen 0 Punkte

Halbfinale

TuS Lüdersfeld - SV Victoria Lauenau 1:4

ETSV Haste - TSV Kolenfeld 2:3

Spiel um Platz sieben

TSV Hagenburg - SV Victoria Sachsenhagen 6:1

Spiel um Platz fünf

SC Steinhude - MTV Rehren A/R 3:5

Spiel um Platz 3

TuS Lüdersfeld - ETSV Haste 1:6

Finale

SV Victoria Lauenau - TSV Kolenfeld 4:3

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.