Spielklasse steht noch nicht ganz fest - Aufrücken in die Oberliga möglich

Rodenberg. Der Frauenfußball-Landesligist SG Rodenberg hat mit Dirk Trapphagen seinen neuen Trainer vorgestellt. Er wird den Platz an der Seite von SGR-Coach Jörg Wehrhahn einnehmen. Heiko Schäfer, bisheriger Co, wechselt in den Nachwuchsbereich zum JFV 2011 Nenndorf. Trapphagen trainierte zuletzt die B-Juniorinnen des TSV Luthe in der Niedersachsenliga. Die SGR stellt die erste Aufgabe im Frauenbereich dar. Mit dem neuen Trainer wechselten seine Töchter Liu und Nabuu nach Rodenberg. „Ich freue mich, es ist die erste Station im Frauenbereich, es ist eine Mannschaft die viel erreichen viel und leistungsorientiert arbeitet“, erklärte Trapphagen. Über SGR-Jugendleiter Axel Depping und Jana Golombek kam der Kontakt zustande, der Rest lief glatt und ohne Probleme. „Es war ein schneller Entschluss“, sagte SGR-Coach Wehrhahn, vor allem mit dem Mannschaftsrat gemeinsam gefasst.


Bildergalerie (32 Bilder):


Nur die Spielklasse steht noch nicht so ganz fest. Denn es besteht die Möglichkeit, dass für die Oberliga nicht genügend Meldungen erfolgen. Daher hat Depping beim Staffelleiter der Landesliga bereits die Bereitschaft signalisiert, dass die SGR bereit wäre in die Oberliga aufzurücken. Das bleibt jetzt erst einmal abzuwarten, aber Wehrhahn und Trapphagen sind durchaus dazu bereit. „Na klar, wir würden da mithalten können“, so Wehrhahn. Schließlich belegte die SGR bis zur Annullierung in der Landesliga unangefochten die Tabellenführung.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.