- Anzeige -

Coach Felix Dyck feiert den 30., Betreuer Thomas Kauf den 50. Geburtstag

Hagenburg. Wenn jemand beim TSV Hagenburg für das Ehrenamt steht dann Thomas Kauf. Seit der Saison 1989/90 übt Kauf das Amt des Betreuers der ersten Herren der Hagenburger aus. „Thomas hat seit 1989 mir mir zusammen seit 1989 kein Spiel oder Training verpasst“, beschreibt Betreuer Gerd Schmidt die Zuverlässigkeit in Person, ein Urgestein des TSV. Coach Felix Dyck verpasste ihm den Spitznamen „Miraculix“, weil er im Winter immer einen speziellen Tee für die Mannschaft anrührt. Beim Mistelschneiden wie es der gallische Druide bisweilen macht hat ihn aber noch keiner überrascht. „Thomas und ich kennen jeden Weg zu jedem Sportplatz in Schaumburg im Schlaf“, sagt Schmidt. Herzlichen Glückwunsch zum 50. Geburtstag.

Seit 2016 trainiert Dyck die erste Herren des TSV. Als Trainer, Manager und Drahtzieher baute der Coach die jetzige Mannschaft auf. Wenn es so wie erwartet kommt, will sagen der NFV bricht die Saison ab, steigt der TSV als Kreismeister in die Bezirksliga auf. „Alles was er macht ist durchdacht und hat Hand und Fuß. Jeder der sich dem Fußball in Hagenburg beschäftigt weiß das Felix die Drähte im Hintergrund zieht“, meint Schmidt rückblickend auf die vier Jahre. Mit jetzt 30 Jahren gehört Dyck zu den jüngeren Trainern, bringt aus seiner eigenen Vita - Jugendspieler bei Eintracht Braunschweig und MTV Gifhorn (Niedersachsen- und Regionalliga) sowie mit Gifhorn in der Oberliga - viel Erfahrung mit. Eine Meniskusverletzung verhagelte dem damals 19jährigen eine mögliche Profikarriere. Der Liebe wegen zog Dyck nach Steinhude, fand in Hagenburg eine sportliche Heimat. Herzlichen Glückwunsch zum 30. Geburtstag!

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.