50 Boulerinnen und Bouler treffen sich in Wiedensahl

Neun von 50 bleiben ungeschlagen

 

Zum sechsten Streich der beliebten Super Mêlée-Serie der Busch-Bouler der Turn- und Sportgemeinschaft Wiedensahl e.V. von 1906 fanden 50 Boulerinnen und Bouler am letzten Sonntag den Weg in den Wiedensahler Boule-Park. Alle Spieler erlebten einen fast durchweg milden Tag mit einigen kleinen Nieselschauern und durften sich wieder neben glänzend hergerichteten Spielfeldern auch über kalte und warme Getränke freuen.



Nach drei gespielten Runden kamen mit einer Differenz von +30  Andreas Lindenberg aus Wiedensahl sowie Thomas Bergmann aus Bad Nenndorf gemeinsam auf Platz eins.  Den Überraschungspreis sicherte sich durch Münzwurf Thomas Bergmann. Dritter wurde diesmal Manfred Grupe (+26) aus Frielingen. Gemeinsam auf Platz vier mit +21 landeten Martina Vogt (Escher) und der Sieger vom 5. Streich, Wilfried Koch (Luhden). Mit +19 gemeinsam auf Platz sechs fanden sich Karl-Heinz Krämer (Liekwegen) und Daniel Rathe (Frielingen) wieder. Die Plätze acht und neun belegten die Busch-Bouler Klaus Hildebrand mit +17 und Ralph Dunger mit +15.

Den Trostpreis für den 50. und letzten Platz sicherte sich mit einer Kugeldifferenz von -26 Busch-Bouler Willi Bender. Die Super Mêlée-Serie "Die sieben Streiche" endet am Sonntag, den 17. März mit dem siebten und letzten Streich. Die Verantwortlichen der Busch-Bouler hoffen, dann noch einmal zahlreiche Boulebegeisterte aus nah und fern im Wiedensahler Boulepark begrüßen zu dürfen. Beginn ist wie immer um 10 Uhr.

Weitere Infos sowie die jeweiligen Sieger und Platzierungen der jeweiligen  Streiche wie immer nachzulesen unter www.busch-bouler-wiedensahl.de.

- Anzeige -
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok