Bezirksoberliga: TSV Todenmann-Rinteln feiert 9:6-Sieg

+++ Bericht mit Bildergalerie +++

Tischtennis. Mit dem 9:6-Heimsieg gegen den TSV Tündern bleiben die Herren des TSV Todenmann-Rinteln in der Bezirksoberliga dem Spitzenreiter TSV Algesdorf II dicht auf den Fersen. Der Schlüssel des Erfolgs war das mittlere Paarkreuz mit Maximilian Ehlert und David Giannoulas, die alle vier Punkte für den Gastgeber machten.

Nach den Doppeln lag der TSV Todenmann-Rinteln mit 1:2 im Rückstand. Nur das Doppel eins mit Matthias Radtke und Patrick Niepelt blieb mit 3:1 Sätzen erfolgreich. Sebastian Jeske und Paul Albrecht unterlagen in fünf Sätzen, Ehlert und Giannoulas in vier Sätzen.


Bildergalerie (49 Bilder):


Radtke (3:0) glich im ersten Einzel zum 2:2, Jeske verlor 0:3. Jetzt kam die starke Mitte zum Einsatz. Ehlert (3:1) und Giannoulas (3:0) brachten den TSV mit 4:3 nach vorn. Albrecht (3:0) erhöhte auf 5:3. Niepelt unterlag danach glatt in drei Sätzen, Radtke gewann 3:1, Jeske verlor den fünften Satz 13:15 und damit 2:3. Für die Vorentscheidung sorgten danach Ehlert und Giannoulas, die ihre Spiele jeweils mit 3:1 gewannen und den Vorsprung auf 8:5 ausbauten. Nach der 0:3-Niederlage von Albrecht machte Patrick Niepelt nach vier knappen Sätzen den Punkt zum 9:6-Erfolg.

Nach einer kleinen Wettkampfpause empfängt der TSV Todenmann-Rinteln am Freitag, 19. Oktober, um 20 Uhr, den Tabellenvorletzten TSV Gronau.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok