Trotz widriger Umstände klarer Heimsieg

TSV Eintracht Exten - TuS Niedernwöhren 6:0 (2:0). „Grundsätzlich ein verdienter Sieg für Exten, weil sie einfach mehr in das Spiel investiert und ein Ziel verfolgt haben“, erklärte Gäste-Coach Carlo Calvo nach seinem Pflichtspieldebüt als Trainer des TuS Niedernwöhren. Die Umstände waren widrig, dennoch zog Exten das Spiel durch und traf auf einen Gegner, der zunächst behäbig und passiv spielte und bis zur 23. Minute durch Tore von Simon Druffel (9.) und Felix Kaufmann 0:2 hinten lag. Im Anschluss spielten die Gäste besser, verpassten den Anschluss und wurden nach der Halbzeitpause ein ums andere mal durch lange Bälle düpiert. Man habe das nicht rechtzeitig gesehen und sich zu spät fallen lassen, so Calvo. Zweimal Druffel (63., 68.), Jan Kaufmann (70.) und Tim Kaufmann (77.) erhöhten auf 6:0. „Aus so einer Niederlage lernen wir, auf uns wartet eine Menge Arbeit, jetzt geht es weiter“, erklärte Calvo.


TSV Eintracht Exten: C. Krohn - Braunert, T. Kaufmann, Hubert, Lackner (60. M. Krohn), Anke (50. Hunze), J. Kaufmann (75. Dresenkamp), Druffel, Ismajili, Kramer, F. Kaufmann.


TuS Niedernwöhren: Ehlerding - Heumann, Kräft, Nimptschke (65. Ademi), Daus, Popadic, Sennholz, Immig, Golly (65. Hellmanns), Brzezinski (45. Barrabas), Pook.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok