Kreisliga: FC Hevesen vs. TSV Eintracht Exten 4:0 (2:0)

+++ Spielbericht, Kommentare der Trainer als Audiospuren und Bildergalerie +++

Achum. Der FC Hevesen hat den Auftakt zur Punktserie in der Fußball-Kreisliga unerwartet erfolgreich gestaltet. Gegen den TSV Eintracht Exten gelang ein klarer 4:0 (2:0)-Heimsieg.

Die Vorbedingungen waren nicht nur wegen der hohen Temperaturen wenig erfolgversprechend. Der Platz zeigte sich in einem sehr ramponierten Zustand. Das wurde den Gästen insgesamt zum Verhängnis, der erforderliche Kampf und manchmal nötige Rückgriff auf einfache Dinge des Fußballs wie lange Pässe fehlte. Hevesen überstand drei Gäste-Chancen, ehe Fabian Nerge das 1:0 erzielte (10.). Nur Minuten später erhöhte Dennis Kleiber auf die 2:0-Pausenführung.

Nach dem Seitenwechsel zog sich Hevesen zurück, Exten schob sich insgesamt vor und drängte auf den Anschlusstreffer. Das Drängen hatte spätestens an der Strafraumgrenze eine Ende, bis zum Schlusspfiff kam Exten zu keiner Torchance. Nerge und Kleiber erhöhten auf 4:0 (58., 85.), auch, weil Exten zahlreiche einfache Fehler unterliefen. Hevesen stand seit der 52. Minute sogar in Unterzahl, weil Maik Rethmeier die rote Karte sah.

FC Hevesen: Kruse – Papenheim, Rethmeier, Levenhagen, Engwer, Thomas, Pöhler, Nerge (82. Geissler), Kleiber, Weber, Vehling (75. Klupsch).

TSV E Exten: Schmidt – T. Kahlil (45. Braunert), M. Krohn, Hunze, Bedey, Hubert, Jaskulski, Anke, Druffel (63. Q. Khalil), Dresenkamp, Bamba.

- Anzeige -
- Anzeige -
- Anzeige -
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok