Willi Lemke plaudert aus dem Nähkästchen

Fußball. Die September-Veranstaltung zeigte einmal mehr, wie beliebt der Fußball-Freundeskreis Schaumburg-Hameln ist. Zum 139. Frühstückstreffen konnten die Macher Frank Lorenz und Horst Ellebracht 81 (!) Teilnehmer begrüßen. Und das hatte einen besonderen Grund:

Die Initiatoren lagen mit der Wahl ihres Ehrengastes Willi Lemke goldrichtig. Sicher auch ein Verdienst von Lorenz und Ellebracht, die für das Kommen des ehemaligen Managers vom Bundesligisten SV Werder Bremen sorgten.

Der heute 72-Jährige fesselte die zahlreichen Gäste mit seinem charmanten und humorvollen wie spannenden 90-minütigen Vortrag und erntete dafür viel Beifall. „Willi“ gab dabei Anekdoten, Geschichten und Fußballweisheiten zum Besten. Vor allem seine Zeit mit dem damaligen Erfolgstrainer Otto Rehagel möchte er nicht missen.

Unvergessen auch die legendären Scharmützel, die der Klub von der Weser mit dem damaligen Dauerrivalen Bayern München austrug. Mit dem damaligen Manager des FC Bayern lag sein Bremer Kollege während der gemeinsamen Bundesliga-Jahre nie auf gleicher Wellenlänge. Inzwischen haben sich Hoeneß und Lemke versöhnt und sind Freunde geworden. Zum Schluss seiner Ausführungen überreichte ihm Frank Lorenz ein kleines Gastgeschenk.

Als neue Freunde wurden Ewald Saake aus Lüntorf, Manfred und Patrick Skoruppa aus Deckbergen sowie Gerhard und Andreas Kriks aus Hameln begrüßt.

Zum Schluss gab Lorenz einen kurzen Ausblick auf die nächsten Veranstaltungen. So ist im Oktober ein Besuch im Fußball-Museum in Springe vorgesehen.

- Anzeige -
Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.
Weitere Informationen Ok